Freitag, 5. Oktober 2012

Akkord oder Voicing


Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Akkord und einem Voicing?

Ein Akkord besteht aus mindestens 3 Tönen und ist durch den Grundton (Basston) definiert.
Ein Voicing besteht aus mindesten 2 Tönen und braucht nicht unbedingt einen Grundton.


Hier mal ein Beispiel:

Spiele mit der rechten Hand das folgende dreistimmige Voicing:  

Welcher Akkord ist das ? 

Das ist nicht eindeutig zu sagen, es kommt ganz darauf an, welchen Grundton du dazu spielst. Du hast folgende Möglichkeiten:


Man kann also sagen, dass ein Voicing zusammen mit einem Grundton einen Akkord bildet. In diesem Fall könnte man das erste Voicing bereits als einen G6-Akkord bezeichnen, da G der tiefste Ton ist. Aber richtig klar wird die Akkordfunktion erst, wenn der Grundton eine Oktave tiefer dazu gespielt wird.
So gesehen hast du ganz am Anfang zweistimmige Voicings (Terz und Septime) mit einem Grundton gespielt, woraus sich dann der Akkord ergibt.

Probier' einfach mal verschiedene Voicings mit unterschiedlichen Grundtönen aus, bestimmt entdeckst du einige interessante Klangfarben.

Viel Spaß beim Üben !


Keine Kommentare: