Samstag, 22. März 2014

Quart-Voicings

Hallo,

schön, dass du mal wieder vorbei schaust. Ich hoffe, du konntest die Übung vom letzten Mal schon an dem einen oder anderen Stück ausprobieren.

Heute möchte ich die II-V-I Verbindungen in Moll behandeln. Als Basis dient hier die natürliche Moltonleiter. Somit ergibt sich als Tonika ein Mollsept-Akkord. Die 2. Stufe ist ein halbverminderter Akkord, also II-7b5, für den Akkord auf der 5. Stufe wechselst du auf die Skala von harmonisch Moll, damit sich durch die erhöhte 7. Tonleiterstufe der Dominantsept-Akkord (V7) als Durakkord ergibt.

Wie auch bei der Übung in Dur gibt es wieder zwei Varianten. Die vollständigen Akkordbezeichnungen lauten:

bei Variante 1:      II-7b5(11)            V7(b9),               I-7(11)

bei Variante 2:      II-7b5(b9)            V7#9(13)                 I-7(9) 



Beim Dominantsept-Akkord der 2. Variante habe ich die Septime verdoppelt, also mit beiden Händen gespielt. Hier kannst du auch mit der linken Hand den Grundton der Dominante spielen, aber um bei allen Voicings das Schema Terz und Septime in der linken Hand beizubehalten empfehle ich hier die Septime, auch wenn der Ton gedoppelt wird.

Die Übung läuft ebenfalls wieder in Ganztonschritten abwärts, zur Abwechslung habe ich dieses Mal einen Bossa-Groove gewählt.

Hier nun mein Demo zum Anhören mit Pianobegleitung, das Playalong nur mit Bass und Schlagzeug zum Mitspielen findest du wie immer unter Playalongs, die Noten zum Ausdrucken unter Downloads.




Viel Spaß beim Üben !





Keine Kommentare: